Einsätze > Einsätze 2017
< Vorheriger Artikel
03.02.2017 15:22 Alter: 256 days
Kategorie: Einsätze 2017
Von: Matthias Bode

Einsatz 1 -- Feuer 4 -- 03.02.2017

Einsatz 1 -- Scheunen-/Werkstattbrand -- Borgentreich


 

Einsatzart:

 

 

Großbrand

 

Kurzbericht:

 

 

Brand einer Werkstatt(scheune)

 

Einsatzort:

 

 

Borgentreich, Steinweg

 

Alamierung:

 

 

am 03.02.2017 um 01:40 Uhr durch die Sirene und die Funkmeldeempfänger

 

Einsatzende:

 

 

am 03.02.2017 um 04:13 Uhr

 

Eingesetzte Fahrzeuge:

(Löschgruppenübergreifend)

 

Löschzug Borgentreich mit HLF20, LF20, RW, MTF und ELW1

Löschgruppe Borgholz mit HLF20 und GW-Atemschutz

Löschgruppe Natzungen mit LF10

Löschgruppe Natingen mit TSF-W

Löschgruppe Bühne mit TSF-W

Löschgruppe Manrode mit TSF

Löschgruppe Muddenhagen mit TSF

Löschgruppe Lütgeneder mit dem TSF-W

Löschgruppe Rösebeck mit dem TSF-W

Löschgruppe Großeneder mit dem TSF

Löschgruppe Körbecke mit dem TSF

Feuerwehr Warburg mit DLK23 und TLF4000

Feuerwehr Beverungen mit DLK23 und TLF3000

Rettungsdienst Kreis Höxter, Rettungswache Peckelsheim mit RTW

Rettungsdienst Kreis Höxter, Rettungswache Warburg mit NEF

Streifenwagen der Polizei

 

Alarmierte Einheiten:

 

Löschzug 1 (Borgentreich)

Löschzug 2 (Löschgruppen Borgholz, Natzungen, Natingen)

Löschzug 3 (Löschgruppen Bühne, Manrode, Muddenhagen)

Löschzug 4 (Löschgruppen Lütgeneder, Rösebeck, Großeneder, Körbecke)

Feuerwehr Warburg (Drehleiterschleife)

Feuerwehr Beverungen (Drehleiterschleife)

Rettungsdienst Kreis Höxter (RTW und NEF)

Polizei

 

Einsatzmeldung:

 

 

Feuer 4: in Borgentreich, Steinweg : Scheunenbrand; Acetylen in der Scheune

 

Einsatzlage:

Bei Anfahrt der Löschgruppe Lütgeneder über die B241 war schon ein Feuerschein frühzeitig zu sehen. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle war festzustellen, dass eine Scheune, stellte sich dann als Werkstatt heraus, in Vollbrand stand. Es waren keine Personen und Tiere mehr im Gebäude. Es bestand die Gefahr der Ausbreitung auf Gebäude in der Nachbarschaft, besonders für das baulich verbundene Haus.

 

 

 

 

 

 

Maßnahmen:

 

Der Löschzug 4 der Feuerwehr Borgentreich, also auch die Löschgruppe Lütgeneder, bekam den Auftrag die Löschwasserversorgung vom Freibad/Maschbach herzustellen.

An der Wasserentnahmestelle Freibad stellte sich heraus, dass eine Wasserentnahme aus dem gut gefüllten Maschbach erheblich einfacher seien würde. Somit stellte der Löschzug 4 die Wasserversorgung bis in den Ort. So musste eine Tragkraftspritze an das Wasser gebracht werden, von der über B-Schläuche und weitere Verstärkerpumpen das Wasser zur Einsatzstelle gepumpt wurde. Hierbei arbeiteten der Löschzug 4 und der Löschzug 3 zusammen. Die Wasserentnahmestelle wurde vom HLF20 Borgholz und dem TSF-W Lütgeneder ausgeleuchtet.

Später wurde eine weitere Tragkraftspritze für die zweite B-Leitung etwa 20 Meter Flussaufwärts in Betrieb genommen. Dies war für den gut gefüllten Maschbach kein Problem, sicherheitshalber ist mit einem Aufstauen des Wassers begonnen worden.

Die Straße wurde ab der Grotte für den Straßenverkehr Richtung Freibad zum Schutz der Einsatzstelle voll gesperrt.

 

Zusatzinfos/Links:

 

http://www.nw.de/lokal/kreis_hoexter/borgentreich/borgentreich/21606519_Werkstatt-in-Borgentreich-brennt-komplett-nieder.html

 

http://www.westfalen-blatt.de/OWL/Lokales/Kreis-Hoexter/Borgentreich/2683651-Teile-des-Dachs-stuerzen-ein-Menschen-werden-nicht-verletzt-Nach-Grossbrand-Schlosserei-komplett-zerstoert

 

http://www.focus.de/regional/nordrhein-westfalen/polizei-borgentreich-brand-einer-werkstattscheune_id_6588751.html

 

http://www.presseportal.de/blaulicht/pm/65848/3551196

 

Bilder:

 

 

 Siehe Einsatzfotos

Hinweis zur Veröffentlichung von Einsatzfotos